1. Konzert

Freitag, 20. September 2019, 19.30 Uhr, Musical Theater Basel


Vorkonzert: 18.15 Uhr


 

«viva italia» 

 

Der Hornist Felix Klieser fällt auf: als preisgekröntes Ausnahmetalent auf seinem Instrument, als souverän-witziger Vermittler – und weil er mit den Füssen spielt. Selbstironisch heisst seine Biografie «Fussnoten». In Mozarts glanzvollem Hornkonzert wird er sein virtuoses Können zeigen, ebenso in Luigi Cherubinis Sonate für Horn und Streicher.
Schwungvoll beginnt der Abend mit Gioacchino Rossinis Ouvertüre aus dem «Barbier von Sevilla», 1816 für die Karnevalssaison in zwei Wochen entstanden. Das Römer Publikum war, zwar erst am zweiten Abend, vom atemberaubenden Tempo der Musik des erst  vierundzwanzigjährigen Komponisten so begeistert, dass es ihn in einem Fackelzug ehrte. Das Thema des Abends, «Viva Italia», nimmt auch Mendelssohns 4. Sinfonie auf, die «Italienische» genannt. Sie ist ein musikalisches Kaleidoskop des Landes; inspiriert von Bildern,
Landschaften und Klängen von Mendelssohns Italienreise, ist sie lebensfroh, voller Energie und Esprit und gehört zu den meistaufgeführten Orchesterwerken des Komponisten.
Auf seine italienische Reise macht sich das Collegium Musicum Basel unter der Leitung des charismatischen britischen Gastdirigenten James Lowe.


zurück