4. Konzert

Freitag, 18. März 2022, 19.30, Stadtcasino Basel


Vorkonzert: 18.15 Uhr


«Endlich Frühling!»

«Unspielbar» oder «weniger für als gegen die Violine geschrieben» war das strenge Verdikt von Zeitgenossen wie Hans von Bülow über das Violinkonzert von Johannes Brahms. Heute gilt das fulminante Werk als eines der Höhepunkte des romantischen Geigenrepertoires und zieht mit seinen unwiderstehlichen Melodien und ungarisch gefärbten Tanzrhythmen in Bann; als Solist brilliert der österreichische Violinist und Professor am Salzburger Mozarteum Benjamin Schmid.

In Joachim Raffs «Frühlingsrückkehr» lässt der Frühling sein blaues Band wieder flattern und stimmt uns ein auf die Magie und Sehnsüchte der warmen Sommernächte im «Notturno und Scherzo» des grossen Basler Komponisten Hans Huber. Kraftvoll zum Ausklingen bringt den Abend der Meister der ungarischen Zigeunermusik Franz Liszt, dessen Assistent übrigens Joachim Raff war. 

 

 

                                                                                                                                            HIER TICKETS BESTELLEN


zurück