Dirigent

Kevin Griffiths ist seit 2011 künstlerischer Leiter und Chefdirigent des Collegium Musicum Basel. Er ist Gründer des London Steve Reich Ensembles, dessen erste CD für CPO mit einem Diapason d‘Or ausgezeichnet wurde. Seine zweite Aufnahme mit dem Ensemble wurde im September 2011 unter dem Label EMI Classics veröffentlicht. 2010 gewann Griffiths aus fast 600 Bewerbern den 2. Preis beim Internationalen Sir Georg Solti Dirigentenwettbewerb und war für die Saison 2010/11 Stipendiat des "Melgaard Young Conductors Scheme" beim Orchestra of the Age of Enlightenment. Dabei arbeitete er mit Dirigenten wie Vladimir Jurowski, Trevor Pinnock und Sir Simon Rattle.

Griffiths wirkt als Gastdirigent bei zahlreichen Orchestern, darunter das Tonhalle Orchester Zürich, die Sinfonieorchester Luzern und Basel, das Frankfurter Opern- und Museumsorchester, die Badische Staatskapelle, die Heidelberger Philharmoniker, die traditionsreiche Hofkapelle Meiningen (Thüringen) und das Londoner Orchestra of the Age of Enlightenment. In der Saison 2012/13 dirigierte er erstmals in der Philharmonie Berlin. Mit dem Berliner Kammerorchester ging er auf Europatournee.

 

www.kevin-griffiths.com